Bilder der Vorstellung Bilder der Vorstellung Bilder der Vorstellung

Frédérick Gravel / Grouped’ArtGravelArtGroup
Some Hope for the Bastards (UA)

Stempel Montreal a nouveau

Sa. 20. Mai, 21 Uhr - TICKETS
So. 21. Mai, 21 Uhr - TICKETS
Ort: Muffathalle
Preis: € 28 / erm. € 12
Künstlergespräch am 20. Mai


Der Choreograf aus Montréal machte noch als Student, 2004, mit seiner ersten Arbeit auf sich aufmerksam. In Daniel Léveillé fand er seinen Mentor, im Enfant terrible Dave St-Pierre einen Wahlverwandten. Frédérick Gravel gründete mit Grouped’ArtGravelArtGroup (GAG) ein Kollektiv aus TänzerInnen und Musikern, mit dem er Rock und Konzeptkunst kreuzt und die Nonchalance des Postmodern Dance mit hysterisierter Popstar-Attitüde vereint. Was zeitgenössischen Tanz ausmacht, das untersucht er mal mit Brachialgewalt, mal mit Brechtschem Verfremdungseffekt. In seiner neuesten Kreation, die beim Festival DANCE uraufgeführt wird, ließ er sich von der Musik Johann Sebastian Bachs inspirieren. Rhythmus, Schreibmaschinenstakkato und Pendelschläge setzen sich durch; es ist Live-Musik – und bisweilen ist sie laut. Den Körper choreografiert Frédérick Gravel als kontrastierende Farbe, um dem hartnäckigen, perfekten Puls der Musik einen Akzent entgegenzusetzen.

"(...) Diese choreografisch-musikalische Mischung aus narkotisch hämmernder Popmusik und grotesk entgleisenden Gliedmaßen sollte jeder gesehen haben. Vor allen aber jene, die derzeit das Schild „Inklusion“ als selbstauferlegtes Diktat politischer Korrektheit vor sich hertragen. Gravel nämlich formuliert den erleichternden, aber natürlich nur halbwahren Satz zum Tanz an sich: „Das alles bedeutet nichts.“

Eva-Elisabeth Fischer, SZ

Künstlerische Leitung: Frédérick Gravel
Tanz: Dany Desjardins, Francis Ducharme, Kimberley de Jong, Alanna Kraaijeveld, Louise Michel Jackson, Alexia Martel, Frédéric Tavernini, David-Albert Toth, Jamie Wright
Musiker: Philippe Brault, José Major
Komposition: Philippe Brault
Sound: Louis Carpentier
Licht: Alexandre Pilon-Guay
Kostüme: Catherine Théroux
Technische Direktion: Alexandre Pilon-Guay
Probenleitung: Lucie Vigneault
Praktikantin: Noémie Dufour-Campeau
Produktion: Frédérick Gravel und Daniel Léveillé Danse
Koproduktion: Daniel Léveillé Danse + CanDance Network Creation Fund + Festival TransAmériques (Montréal) + Centre chorégraphique national de Caen en Normandie + Muffatwerk (München) + The National Arts Centre (Ottawa) + The Banff Centre + PuSh International Performing Arts Festival (Vancouver) + Usine C (Montréal)
External Eye: Angélique Wilkie

Die Vorstellungen finden im Rahmen des DLD Development and Touring Sponsorship Project statt.


Gefördert von der Vertretung der Regierung von Québec

Daniel Léveillé DanseVertretung der Regierung von Quebec Canada Council for the Arts  Muffatwerk