Bilder der Vorstellung Bilder der Vorstellung Bilder der Vorstellung

Emanuel Gat, Awir Leon / Emanuel Gat Dance
SUNNY

 Stempel Doppelspiel

Mi. 17. Mai, 19 Uhr - TICKETS
Do. 18. Mai, 21 Uhr - TICKETS
Ort: Carl-Orff-Saal, Gasteig
Dauer: 65 Min.
Preis: € 24 / erm. € 12
Künstlergespräch am 18. Mai

"Sunny, yesterday my heart was filled with rain. Sunny, you smiled at me and really eased the pain." Bobby Hebbs vielfach gecoverter Song aus dem Jahr 1966 gab dem neuen Stück des israelischen, nun in Südfrankreich lebenden Choreografen den Titel. Dem Musiker Awir Leon, früher Tänzer in Gats 2004 gegründeter Kompanie, diente er als kompositorischer Ausgangs- und Fluchtpunkt. Gemeinsam schufen Choreograf und Musiker einen Abend, der Konzert und Tanz auf ganz besondere Weise zusammenbringt. Ein "choreografisches Wunder" schrieb ein französischer Kritiker, reich an Einfällen und Schönheit. Dazu macht Awir Leon live die Musik. Gat lässt seinen TänzerInnen freien Lauf. Sich selbst steuernde Systeme interessieren ihn auch in der Arbeit mit seiner Kompanie. Polyphone Strukturen entstehen, fragile Bewegungsabläufe, die skizziert und wieder verworfen werden. Ein Eisbär tritt auf. Paare handeln Nähe und Distanz aus. Die Beziehungen zwischen den TänzerInnen stehen im Mittelpunkt dieses furiosen und virtuosen Abends, der mit einer Gitarrenversion von SUNNY endet.


Choreografie und Licht:
Emanuel Gat
Live-Musik: Awir Leon
Kostüme entstanden in Zusammenarbeit mit den Tänzern.
Entstanden in Kollaboration und getanzt von: Annie Hanauer, Anastasia Ivanova, Pansun Kim, Michael Lohr, Geneviève Osborne, Milena Twiehaus, Tom Weinberger, Sara Wilhelmsson, Ashley Wright und Daniela Zaghini
Produktion: Emanuel Gat Dance
Koproduktion: Festival Montpellier Danse 2016, Grand Théâtre de Provence, Théâtre de la Ville, Paris, Cité de la Musique – Philharmonie de Paris, Scène Nationale d’Albi.
Unterstützt von: La Biennale di Venezia, 10. Festival Internazionale di Danza Contemporanea
Unterstützt von: Fondation BNP Paribas, kreiert in l’Agora, cité internationale de la danse in Montpellier und la Maison de la danse intercommunale in Istres. Die Kompanie dankt für die Unterstützung der Métropole Aix-Marseille Provence und dem französischen Kulturministerium DRAC Provence Alpes Côte d’Azur.


Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation / DGCA.